Aktuelles
Kita Zelg aus Wehr erhält Förderung durch Bundesprogramm Sprach-Kitas

16.03.2017 „Ich freue mich, dass die Kita Zelg aus Wehr durch das Bundesprogramm Sprach-Kitas im Zeitraum 2017-2020 mit knapp 100.000 Euro gefördert wird. Neben dem bereits im Zeitraum 2016-2019 mit 100.000 Euro geförderten Kinderhaus Feuerkäfer in Albbruck ist das nun die zweite Einrichtung im Wahlkreis Waldshut, die durch das Bundesprogramm gefördert wird“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter.

„Schwerpunkte des Bundesprogramms ‚Sprach-Kitas‘ sind neben der Weiterentwicklung der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung die Förderung einer inklusiven Pädagogik und der Zusammenarbeit mit Familien. Es richtet sich hauptsächlich an Kindertageseinrichtungen, die von einem überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichem Förderbedarf besucht werden“, sagt die SPD-Bundestagsabgeordnete.

  Anfang 2017 ist die zweite  Förderwelle im Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ gestartet. Mit der Anhebung der Mittel kann die Zahl der rund 3.500 Sprach-Kitas verdoppelt werden. „Über das Bundesprogramm wird in den Einrichtungen jeweils eine halbe Stelle für eine zusätzliche Fachkraft gefördert, die das Kita-Team darin unterstützt, die Handlungskompetenzen in Bezug auf die Programmschwerpunkte fortlaufend weiterzuentwickeln“, erklärt Rita Schwarzelühr-Sutter.

Einrichtungen mit über 160 Kindern konnten in Abstimmung mit dem zuständigen Landesministerium die Förderung einer zweiten halben Stelle beantragen. 10 bis 15 Einrichtungen sind jeweils in einem regionalen Verbund organisiert, der von einer zusätzlichen Fachberatung begleitet wird.

„Mit dem Bundesprogramm ‚Sprach- Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist‘unterstützt das SPD-geführte Bundesfamilienministeriumseit Anfang 2016 die alltagsintegrierte sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen. Für den Bereich der sprachlichen Bildung in Kitas stehen 600 Mio. Euro für den Zeitraum 2017 bis 2020 zur Verfügung. Den Großteil der Mittel wird für  eine Verdoppelung der ‚Sprach-Kitas‘ genutzt“, erklärt Rita Schwarzelühr-Sutter.

Das Bundeskabinett hat am 14. Dezember 2016 das Gesetz zum weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung“auf den Weg gebracht. Damit sollen 100.000 zusätzliche Betreuungsplätze geschaffen werden. Im Unterschied zu den bisherigen Investitionsprogrammen umfasst das neue Programm Betreuungsplätze auch für Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt. Für dieses neue Programm sollen von 2017 bis 2020 insgesamt 1,126 Mrd. Euro zur Verfügung gestellt werden.

 

Zurück